Beckenbodengymnastik

Die Beckenbodengymnastik dient nicht nur der Prävention, sondern lindert auch bereits vorhandene Beschwerden, wie z.B.: Inkontinenz, Beckenbodenschwäche oder -verletzungen nach Geburten, Senkungen der Beckenorgane, LWS-Beschwerden, vor oder nach Prostata- und gynäkologischen Operationen.

Durch gezielte Beckenbodengymnastik wird die/der Übende in die Lage versetzt den eigenen Beckenboden bewusst wahrzunehmen, ihn zu trainieren und damit aktiv sein Beschwerdebild zu verbessern.